Kokosöl, Apfelessig & Co. | natürliche Beauty-Helfer

Categories, my Life

Was die meisten heutzutage machen, wenn sie lästige Akne, spröde Lippen oder trockene Nagelhaut haben? – Sie rennen in die Drogerie, um teure (oder auch günstige), aber eben Produkte, in denen Chemie steckt, zu kaufen. Das mag manchmal der klügere Weg sein, doch wirklich oft gibt es ein einfaches, natürliches Mittel, das ohne Zusatzstoffe auch eine viel bessere Wirkung erzielt. Welche „Produkte“ es in diese Richtung gibt und wofür sie gut sind, werdet ihr in diesem Beitrag erfahren.

Advertisements

Von Peach Life zu tanzendefarben | Was sich alles ändert | DANKE!

Categories

Wenn ihr meinen Blog gestern besucht habt, habt ihr bestimmt überrascht auf den Namen geschaut: Ja, der ist neu! Genauso wie einige andere Dinge, hier und auf Instagram. Wie es dazu gekommen ist und was euch in nächster Zeit noch auf diesem Blog erwartet – darüber werde ich euch jetzt informieren.

Mont Bleu Nagelpflege und -feilen | Produktreview

Beauty & Nail Art, Categories

Werbung // Produktsponsoring durch Mont Bleu

Hey ihr Lieben,

vor einigen Wochen, nachdem ich Sport gemacht hatte und gerade duschen gehen wollte (natürlich noch schnell das Handy checken) lag eine Mail in meinem Postfach. Als ich ihren Inhalt las, traute ich meinen Augen kaum: Die tschechische Firma Mont Bleu wollte mir einige ihrer Produkte zum Testen zusenden! Ich fiel fast vom Stuhl. Endlich, endlich, endlich! 😀 Ich hatte das Gefühl, dass sich meine fast einjährige Arbeit hier auf dem Blog gelohnt hatte. Wuhuuuu …

p2 Nagelpflegestifte | Produktreview

Beauty & Nail Art, Categories

Nachdem ich noch zwei Beiträge in Planung habe, die vermutlich etwas länger dauern werden, musste schnell ein kleiner Ersatz her … da fielen mir die p2 Pflegestifte für Nägel und –haut ein, die ich sowieso relativ häufig benutze. Drei verschiedene habe ich nochmal getestet und meine Ergebnisse für euch festgehalten 🙂

Produktkritik: essence | Nailpolish; Zubehör

Beauty & Nail Art

 

essence ist keine sehr teure Marke, mir persönlich gefällt sie aber sehr gut. Ich besitze einen Haufen Schmink- und Nagelprodukte, deshalb habe ich diesen Beitrag auf Nailpolishes & Co. reduziert.

 

Cover_essenceNails

1) Nagellack:

Ich liebe diese Lacke einfach! ❤ Es gibt sozusagen jede erdenkliche Farbe (wie auf dem Bild zu sehen, besitze ich nur ein paar aus der the gel polish-Reihe, die anderen Kollektionen haben noch mehr Farben). Die Bürste ist den anderen Marken meiner Meinung nach einfach weit überlegen, denn sie ist relativ breit und ermöglicht ein leichtes, kontrolliertes Auftragen.

Der einzige Nachteil ist, dass diese Lacke ziemlich schnell verdicken, das müsste aber mit etwas Nagellack-Verdünner wieder behebbar sein.

Außerdem ist der Lack am Anfang sehr flüssig (mir gefällt diese Konsistenz!), und wenn man nur eine Schicht aufträgt, deckt er an einigen Stellen nicht richtig. Dieses „Schimmern“ sieht glänzend eigentlich toll aus, wenn ihr aber matten Überlack benutzt, wirkt es …etwas deformiert xD.

IMG_20170427_200712_824

2) Über-/Unterlack:

Hier habe ich nur zwei Produkte getestet, doch es gibt eine große Vielfalt für verschiedene Zwecke: QuickDry, Spiegelglanz-Effekt, Gel…

Der 2in1 Base and Top Coat funktioniert nur auf einer Seite gut, denn der Überlack trocknet langsam, glänzt nicht so schön und ist auch nicht so einfach aufzutragen. Der Unterlack erfüllt seinen Zweck allemal.

Mit dem QuickDry Top Coat bin  ich mehr als zufrieden, er trocknet wirklich schnell, hinterlässt einen tollen Glanz und schützt das Design optimal. Nur zu empfehlen! 🙂

 

3) Nagelöl:

Dieses Öl trage ich immer auf Nagel und Nagelhaut auf, nachdem ich mir den Nagellack entfernt habe. Dieses Produkt gehört zu meinen Lieblingen, es gibt Nagel und –haut ihre Feuchtigkeit zurück und macht selbst lange Nägel kräftig und widerstandsfähig.

Es gibt noch andere Pflegeöle von essence – Nail Hardener, Ridge Filler usw. Dieses hier gehört zu den Basics und ist wirklich super!

 

4) Nail Art-Schablonen/Stripes:

Die Schablonen, die man über den Nagel klebt, um ein Cut-Out-Design zu erhalten, sind nicht optimal: Der Kleber ist zu stark und wenn der Lack darunter nicht perfekt trocken ist, schält er sich ab oder verschmiert. Unschöne Klebereste bleiben auch manchmal haften. Was mir allerdings gefällt, ist die Vielfalt an Schablonen: Herz, Chevron, Dreiecke…

Die Stripes sehen toll aus (siehe hier) und sind einfach anzubringen, allerdings gelingt es nicht immer perfekt, die Enden zu versiegeln, und dann hat sich das Band nach ein paar Tage abgeschält. Mit gefällt die Optik gut.

 

5) Dotting Tool, Detailstift:

Das Dotting Tool hat zwei Seiten für unterschiedliche Punktgrößen, außerdem kann man mit dem kleineren Ende Steinchen und Nieten aufpicken, um sie auf den Nagel aufzubringen. Funktioniert perfekt.

Der Detailstift (in schwarz) ist vom Prinzip her super, um kleine Linien oder Muster zu malen. Jedoch ist die „Mine“, je nach Zweck, etwas zu lang, wie ich finde, und er deckt nicht so gut, so dass eine zweite Schicht sein muss.

 

Alles in allem ist essence eine gute Marke für Nagellack und Zubehör. Ich mag sie 😀

 

Eure Peach

 

Nail Art: Metal Stripes, Matt, Nieten

Beauty & Nail Art

 

Metal Stripes

Diese dünnen, metallisch schimmernden Kleberollen für die Nägel sind eine tolle Möglichkeit, eurer Maniküre auf einfache Art etwas Exquisites zu verleihen. Es gibt sie zum Beispiel von essence für nur etwas über einen Euro in Gold, Silber und Rosé.

Für dieses Design habe ich einen cremebeigen Lack benutzt und die Streifen horizontal darüber geklebt. Ich könnt die Enden einfach mit einer kleinen Nagelschere kürzen. Nicht vergessen: Alles mit einem Überlack versiegeln!

20170401_154400

IMG_20170331_220533_051

 

Matt mit Nieten

Diese Nieten in Gold und Silber habe ich schon für mein letztes Design benutzt. Sie sind einfach anzubringen, halten super (und man bekommt sie im 1€-Shop… xD).

Ich habe Daumen, Zeigefinger und kleinen Finger in Dunkelblau lackiert und dann eine leicht perlmuttartige Creme-Nude auf Mittel- und Ringfinger aufgetragen. Nachdem alles getrocknet war, habe ich auf die beiden Mittelfinger mit etwas Topcoat je zwei Nieten in Silber angebracht. Dann musste ich nur noch einen mattierenden Überlack auf jeden Nagel geben – et voilà! Ich liebe es einfach ❤

IMG_20170420_184251_376

IMG_20170420_184251_377

Viel Spaß beim Nachmachen und selbst kreieren,

eure Peach

Pimp your Room!

DIY & Art

… für eine kleine Kosmetik-Ecke in einem supersüßen Design! Dieses ist ganz einfach nachzumachen, mit ein paar Dingen, die ihr sowieso längst zu Hause habt, und sieht einfach sooo unglaublich cute aus ❤

20170409_145534

20170413_160657

Überlegt euch zuerst, wie viele Behälter für welche Dinge ihr braucht, z.B. Wattepads, Makeup-Pinsel, Schwämmchen etc. Nehmt euch Edding oder einen anderen Wasserfesten Stift in eurer Wunschfarbe und malt ein paar Gläsern (oder Bechern, je nachdem, was ihr habt) geschlossene Augen auf, einfach ein halbrunder Bogen nach unten. Das könnt ihr nun entweder so belassen oder ihr malt noch Wimpern darauf – kurze, lange, viele, nur ein paar… oder ihr klebt, wie unten zu sehen, einfach falsche Wimpern an (oder ganze Wimpernbögen, die, die ich finden konnte, waren zu groß…):

20170411_101203-1

Schneidet euch einen kleinen Pappkarton als Ablage für Lidschattenpaletten usw. zu oder stapelt diese einfach so in euer Regalfach. Dann noch alles schön arrangieren, einen Spiegel in die Ecke – et voilà! Ich liebe es einfach 😉

20170413_160645Das war der „Grundkurs“, ihr könnt das Fach natürlich auf eure Art und Weise verzieren, z.B. Wimpern aus Windowcolour basteln und dem Spiegel ankleben, das Fach farblich eurem Zimmer anpassen, Bilder von euch oder euren liebsten Nail Art-Kreationen aufhängen… 😀

Viel Spaß!

LG Peach

DIY-Kosmetik: Peelings

Beauty & Nail Art, DIY & Art

Das Prinzip eines Peelings ist klar: Durch Konsistenz (körnig) oder besondere Inhaltstoffe, die dasselbe wie ersteres bewirken, wird die Haut von alten Schuppen befreit und die Poren werden gereinigt, was euch wieder eine weiche Haut verschafft. Ich habe mich bei allen drei Rezepten für die Wirkung der Konsistenz entschieden.

Alles, was ihr braucht, sind Hausmittel, die wirklich jeder zu Hause hat:

20170205_154501

20170205_155853

 

Variante 1: Hand-Fuß-Peeling

Dieses Peeling ist bei rauen Hautstellen wie Ellenbogen und Knie, aber ganz besonders an Händen und Füßen, sehr nützlich: Auftragen, sanft verreiben, abwaschen, und eure Haut ist wieder streichelzart (ihr könnt mir glauben, ich habe es selbst getestet und bin sehr zufrieden 😉 ). Vermischt und verrührt

3 EL [Esslöffel] Zucker

1 EL Olivenöl

1 TL [Teelöffel] Zitronensaft (frisch oder künstlich)

 

Variante 2: Lippen-Peeling

Auch für sanfte Lippen gibt es ein tolles Mittel, diesmal sogar mit Honig, den ihr nach dem Einmassieren von den Lippen schlecken könnt xD

1 TL Zucker

2 TL Olivenöl

1 TL Honig

 

Variante 3: Gesichts-Peeling

Da hier Salz mit im Spiel ist, dürft ihr die Mischung nur vorsichtig auf dem Gesicht verteilen und verreiben.

1-2 TL Salz

ca. 1 TL Zitronensaft

 

Nicht vergessen: Nachdem ihr ein Peeling gemacht habt und es abgespült habt, immer eure Haut eincremen! Ganz besonders bei Variante 3 ist das wichtig, da Salz der Gesichtshaut viel Feuchtigkeit entzieht.

Natürlich eignen sich diese DIY-Peelings auch als schöne Geschenke zu jeder Gelegenheit. Bereitet einfach etwas mehr an der Menge zu, achtet aber darauf, dass das Mischverhältnis gleich bleibt, und füllt es um in schöne Gläser. Wenn ihr wollt, könnt ihr auf den Deckel und rundherum noch ein selbstgemachtes Etikett kleben – oder ihr nehmt meine Version:

peelings_etikettendeckeletiketten_peelings

 

Viel Spaß beim Nachmachen,

 

LG Peach