Nail Art Tutorial | Gradient mit Blütenstamping

Einen schönen Morgen wünsche ich euch aus Österreich 🙂 Und natürlich musste ich den Urlaub für wenigstens eine Maniküre nutzen. Diesmal mit einem etwas aufwändigeren Design: Ein Radialgradient mit Stamping darauf, alles in Rot- bis Fliedertönen gehalten. Das werde ich euch in diesem Beitrag zeigen und Schritt für Schritt erklären. Früher gab es ja schon Posts mit kleinen Designs, aber die waren immer so … unkreativ. Und auch nur kurz beschrieben. Es wäre also wirklich super, wenn ich in den Kommentaren etwas Rückmeldung von euch vorfinden würde, ob ich öfters mal Beiträge zu Nailart schreiben soll. Danke ❤

„Nail Art Tutorial | Gradient mit Blütenstamping“ weiterlesen

Advertisements

Handlettering | Inspirationen und Step-by-Step-Tutorial

Wie sich das für mich als mehr-oder-weniger-Bloggerin so gehört, stöbere ich gerne auf anderen Blogs herum. Neulich habe ich auf einem einige wirklich tolle Tipps für Handlettering gehört. Ihr wisst nicht, was das ist? Dann schnell weiterlesen! 😉

„Handlettering | Inspirationen und Step-by-Step-Tutorial“ weiterlesen

DIY-Schmuck: Kette aus einzelnem Ohrring

Sooo, hier nun also das versprochene DIY, auch wenn es nur ein sehr kleines Projekt ist 🙂 Gestern war ich kurz davor, den Beitrag NOCHMAL eine Woche nach hinten zu schieben, dann habe ich mich aber doch noch „zu den paar Zeilen“ überwunden. Hoffentlich gefällt es euch trotzdem.

Also, der Hintergrund für dieses kleine DIY war, dass meine Mum einen ihrer geliebten (neuen!) Ohrringe verloren hatte, und als das fehlende Stück nach einigen Tagen immer noch nicht aufgetaucht war, gab sie mir den Gegenpart und ich zauberte diese schlichte, elegante Choker-Kette daraus! Neben dem Anhänger bzw. Ohrring braucht ihr dafür nur etwas Silber- oder Goldkette (passend zu eurem Hänger), etwas Schmuckdraht und einen (Karabiner-)Verschluss.

Ich habe also meine Kette (die zufälligerweise auch von einem alten, zerrissenen Schmuckstück kam 😀 ) genommen und erst einmal überprüft, ob sie lang genug ist. Es ist nicht schlimm, wenn ein bisschen Länge fehlt, überschüssiges einfach abknipsen.

Dann habe ich am einen Ende den Verschlussangebracht und am anderen Ende eine Drahtschlaufe, denn meine Kette WAR zu kurz – so konnte ich noch ein paar Zentimeter dazugeben. Außerdem bringt man einen kleinen Verschluss viel einfacher in eine große Schlaufe als in einen ebenso kleinen Ring – aber das bleibt natürlich euch überlassen.

20170605_122512

Dann habe ich den Ohrhänger vom Anhänger entfernt und noch eine große Hängeschlaufe aus Metall, die bei mir herumlag, angebracht.

20170605_120948

Dann wird der Anhänger auf die Kette gefädelt, et voilà! Einfach und doch hübsch. Perfekt für den Sommer 😉

20170605_123557

 

Habt noch einen schönen Tag!

Die perfekte Maniküre? – Tipps und Tricks

Ich bin in letzter Zeit auf Instagram verstärkt mit meinen Nail Art-Account peachyxnails unterwegs. Dort gibt es einige Nailpolishblogger, die mir sehr gut gefallen, und ich sehe mir gerne ihren mit hochqualitativen Nagelbildern bestückten Feed an. Eines ist dabei immer deprimierend – „wie bekommen die das alle nur so perfekt hin?“ – Kameras und Licht spielen eine Rolle genauso wie (nur zum kleinsten Teil!) Fotobearbeitungsprogramme. Viel wichtiger ist aber die Technik, mit der man seinen Nagellack aufträgt, damit er seine volle Schönheit entfalten kann xD Meine persönlichem Tipps und Tricks, die ich innerhalb der letzten paar Monate erarbeitet habe, werde ich hier mit euch teilen 🙂

„Die perfekte Maniküre? – Tipps und Tricks“ weiterlesen

Zentangle Art | Henna Tattoo am Fuß

 

In den nächsten Tagen habe ich dann noch weitere Entwürfe in verschiedenen Farben erstellt (das waren Gelstifte, deswegen der tolle schimmernde Effekt).

20170517_183605-1

Und weil es genau dann plötzlich so warm wurde, dass man endlich offene Schuhe tragen konnte, benutzte ich die Technik von letztem Mal, um meine Fußinnenseite etwas zu verzieren 😀

IMG_20170513_214257_999

Das Tattoo hat bei mir etwas drei Tage gehalten, dann reibt es sich langsam ab (Sandalen!), notfalls könnt ihr mit Wasser und Seife nachhelfen.

Hoffentlich habe ich euch ein klein wenig inspirieren können – außerdem hilft das Zentangle-Zeichnen beim Abbau von Stress und hilft euch, euch zu konzentrieren.

Viel Spaß,

eure Peach.

DIY-Tipps: ORBIS Airbrush

Ich habe meines, soweit ich mich noch erinnern kann, 2014 zum Geburtstag geschenkt bekommen (da war ich 9, was schon mal beweist, wie einfach dieses tolle Tool zu nutzen ist), und seitdem stand es wirklich nie einfach in der Ecke herum. So etwas Vielseitiges und Zeitloses habe ich selten besessen: Ihr könnt eure Kreativität nicht einfach nur auf dem Papier ausleben, um Postkarten, Briefpapier und Poster zu designen. Es gibt auch Farbpatronen in den verschiedensten Farben für Textil, Glas und sogar hautfreundliche Tattoos! Stöbert einfach mal auf der Website von ORBIS herum. Folgend habe ich noch ein paar Anregungen für euch.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

LG Peach

DIY-Design: Henna-Tattoos

„Henna“ ist eigentlich die Pflanze, aus der die Farbe dafür gewonnen wird. Diese ist nämlich ziemlich speziell – eben hauthaftend, aber auch so, dass sie Struktur erhält, d.h. die Linien liegen nicht glatt auf der Haut, sondern stehen ein Stück ab. Mit meiner Methode kann man diesen Effekt zwar nicht erzielen – aber dafür müsst ihr euch nicht mit Hautunverträglichkeiten herumschlagen: Das Ganze geht auch mit flüssigem Eyeliner!

Ja, das stimmt tatsächlich 😉 Cherry und ich haben diese Methode im Sommer auf YT gefunden und sind gleich einkaufen gegangen. Nachdem wir im Geschäft gefragt hatten, entschieden wir uns jedoch für einen Nail-Tattoo-Stift, die genauso funktionieren (wichtig ist, dass der Stift eurer Wahl hautfreundlich und mit Puder fixierbar ist). Dann braucht ihr nur noch etwas Transparentpuder, Haarspray, und einige kreative Ideen.

20170112_184146

 

So geht’s:

Sucht euch zuerst eine Vorlage, die euch gefällt und die es in dutzenden verschiedener Styles im Internet gibt, z.B. auf Pinterest. Ihr könnt auch improvisieren, doch für den Anfang ist es mit einem Muster vor der Nase leichter ^^ Beginnt dann, euer Muster vom Handgelenk aus aufzutragen:

20170112_184534

Arbeitet euch dann weiter nach oben vor, verziert wenn gewünscht Finger oder sogar Fingernägel ergänzt dann unterhalb eurer Anfangsstelle evtl. noch einige Linien. Wenn ihr fertig seid, stäubt alles großzügig mit Puder ein.

20170112_185640

Das hat zwar erst zur Folge, dass das Motiv matt wird, wenn ihr aber (am besten draußen oder aus dem Fenster!) eine Schicht Haarspray darüber sprüht, glänzt es wieder und ist vollständig fixiert. Lasst es noch einige Augenblicken trocknen – und voilà!

Viel Spaß beim Nachmachen und kreativ werden,

 

eure Peach

DIY-Tipps: FIMO-Charms

Lollipop:

Wie auf dem Bild gezeigt, legt ihr euch eine kleine weiße Rolle (als Stiel) und eine längere und dickere, bunte Cane. Diese kann, wie hier bei mir, einfach aus ein paar Farben zusammengemischt sein, ihr könnt aber auch ein Muster hineinbringen, ganz wie ihr wollt.

20161203_194516

Dann nehmt ihr euch die bunte Cane und rollt sie zu einer Spirale zusammen. An der Stelle, an der das Ende der Cane auf die Spirale trifft, bringt ihr den Stiel an. Achtet darauf, ihn schön fest anzudrücken. Jetzt noch ein Loch oben rein machen, und fertig! ^^

Schokolade:

Hierzu braucht ihr einfach eine etwas dickere Platte aus brauner Farbe und der gewünschten Größe. Der Braunton ist egal, wenn ihr die Farbe hinbekommt, könnte man theoretisch auch weiße Schokolade machen. Jetzt macht ihr mit einem Messer kleine Kerben im Muster eine Schokoladentafel auf die Platte. Fertig! Hmm, das sieht verführerisch aus…

20161203_193727

Wassermelone:

Ihr bracht eine mitteldünne Matte in Grün, und so eine Art Prisma, eben in Wassermelonenform, in Rot.

20161203_185227

20161203_191742

Legt das rote Stück auf die grüne Matte und schneidet so ein Stück aus der Grün, dass der Boden des „Fruchtfleischs“ bedeckt ist. Drückt dieses gut an. Nehmt euch ein kleines Stück schwarz und formt kleine Kerne, die ihr ins Fruchtfleisch drückt. Voilà, schon habt ihr ein bisschen Sommer-Feeling immer am Schlüsselbund 😀

Viel Spaß beim Formen und Ausprobieren,

LG Peach